Workshops 2016

Beim 6.Film ab! Festival am 19.November 2016 gab es wieder spannende Workshops für interessierte SchülerInnen. Die Resultate aus der Zusammenarbeit des Animationsfilmworkshop mit Schwarwel und dem Workshop Creative Commons Lizenzen – praktisch angewendet zeigen wir Euch hier. Vielen Dank auch an alle, die daran mitgearbeitet haben.

 

Für Schüler:

1. GUCKEN QUATSCHEN MACHEN: Animation-Power-Workshop mit Schwarwel:
passend für GrundschülerInnen und Mittelstufe

GUCKEN: Vorführung eines Trickfilms von Schwarwel
QUATSCHEN: Über die Filme und Animation reden: Was ist wichtig im Film? Welche Rolle spielen Musik, Menschen und Geschichte? Wie wird Animation gemacht? Was ist ein Animatics und wie wird daraus ein fertiger Film?
MACHEN: Wir haben Schiebe-Animationen vorbereitet, die zu Ende produziert werden müssen. Hier sind die Teilnehmer gefragt. Ihr könnt die Animationen auf dem Hintergrund positionieren, abfotografieren und mit Photoshop bearbeiten. Zum Schluss wird der fertige Film gemeinsam angeschaut.

Workshopleiter Schwarwel:
Schwarwel ist Trickfilmer, Regisseur, Produzent, Animator, Storyboarder, Drehbuch-Autor, Illustrator, Karikaturist, Comiczeichner, Art Director des Studios Glücklicher Montag, Schöpfer von Schweinevogel und Autor sowie Zeichner des Graphic Novel-Zyklus SEELENFRESSER. www.schwarwel.de

 

2. Creative Commons Lizenzen- Praktisch angewendet?
passend für SchülerInnen ab 6. Klasse und älter

Die Filmbilder sind selbst aufgenommen, doch wer macht die Filmmusik? Ein Film ohne Musik – kannst du dir das vorstellen? Deshalb möchten wir mit diesem Workshop die Musik für die Animationsfilme aus dem Animationsfilm-Workshop vertonen. Euch erwartet ein praxisnahes, spannendes Seminar bei dem ihr gegen die Zeit arbeitet.
Bei der Vertonung von einem eigenen Film ist auf das Urheberrecht zu achten. Alternativ können freie Sounds und Musikstücke verwendet werden. Wo findet man diese? Wann ist diese Musik frei? Ist sie auch kostenlos? Mit Creative-Commons-Lizenzen ist es möglich, deinen Film zum Beispiel bei youtube einzustellen, ohne dass du gegen das Urheberrecht verstößt. Der Workshop vermittelt dir die CC-Bedingungen und die verschiedenen Lizenzen, die jede und jeder Filmemacher*in kennen sollte.

Workshopleiterin: Birgit Czeschka:
Als Medienpädagogin in der Medienwerkstatt Leipzig der VILLA  in Leipzig organisiert sie verschiedene Filmworkshops und Projekte und führt diese durch. Sie ist Diplom-Pädagogin und hat in Bielefeld und Florenz studiert. Bereits während des Studiums war sie Mitorganisatorin beim Kinderkino und Teamerin bei medienpraktischen, interkulturellen und internationalen Projekten. In der Medienwerkstatt der VILLA in Leipzig ist sie seit 2003. www.medienwerkstatt-leipzig.de

 

3. Schauspiel vor der Kamera
passend für 1.-4. Klasse

Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Theater und Film? Was mache ich als Schauspieler vor der Kamera anders als auf der Bühne? Und wie kann ich mich am besten auf meinen Auftritt vorbereiten? Wir beginnen unseren Workshop mit einem gemeinsamen Körper-und Stimm-Warm-Up, finden im Spiel Antworten auf unsere Fragen und probieren das neu Erlernte gleich aus. Dazu drehen wir kleine Szenen, die wir uns am Ende des Workshops gemeinsam anschauen.

Workshopleiterin: Jennifer Gaden
Jennifer Gaden, geboren 1983, studierte im Studiengang „Szenische Künste“ an der Universität Hildesheim und schloss ihre Ausbildung zur Diplom-Kulturwissenschaftlerin im Februar 2010 ab. Von April 2011 bis August 2013 war sie als Theaterpädagogin für die Sparte Junges Schauspiel am Staatstheater Braunschweig im Bereich Spielplanvermittlung und praktische Theaterarbeit mit Kindern- und Jugendlichen tätig. Zur Spielzeit 2013/14 wechselte sie ans Schauspiel Leipzig und erlangte 2015 die Anerkennung als Theaterpädagogin BUT vom Bundesverband Theaterpädagogik e.V.

 

Die Resultate aus dem Workshop Gucken Quatschen Machen von 2015 findet ihr hier:

Impressionen aus den Workshops findet ihr unter: FOTOS

 

Für Lehrer
Kurzfilme in der Schule – Über die Filmkritik zum kritischen Umgang mit dem Medium Film

In diesem Workshop üben wir anhand des Themas der Filmkritik den reflektierten Blick auf Filme. Im Rahmen des Workshops sichten wir einen Kurzfilm, besprechen die Themen des Films und reflektieren gemeinsam die eingesetzten Mittel. Im Anschluss tragen wir zusammen, welchen Platz Kurzfilme und Filmkritik im Unterricht nehmen können. Der Workshop bietet außerdem die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen sowie Recherchemöglichkeiten und Kontakte für die Filmvermittlung kennenzulernen.
Praxisleitfäden

Workshopleiterin: Cornelia Jonas

…studiert den Masterstudiengang Kinder- und Jugendmedien in Erfurt mit besonderem Interesse an Instruktionsdesign, Lernen mit Medien, Mediengeschichte und Medienpädagogik. Neben ihrem Studium ist sie als studentische Hilfskraft in der Medienpädagogik tätig, arbeitet gerne bei Filmfestivals und unterstützt verschiedene Träger bei medienpädagogischen Projekten. So teamt sie z. B. die DOK Spotters, die Jugendredaktion des DOK Leipzig, leitet das Filmkritik-Projekt “Filmspaß mit Sir Reitmann” sowie das Filmpatenschaftsprojekt des Goldenen Spatz oder unterstützt den Landesfilmdienst in Erfurt bei Workshops.

Für Eltern:
Titel: Nackt im Netz: Herausforderungen digitaler Medien für Kinder, Jugendliche und Familien

Wenn sich die Medienstars der Jugendlichen halbnackt in Musikvideos und auf Plakaten räkeln. Wenn sexy Selfies ein MUSS sind, um überhaupt wahrgenommen zu werden. Und wenn Aufklärung aus dem Netz kommt. Dann sind Kinder und Jugendliche in unserer Gesellschaft angekommen, die von digitalen Medien und von dem Druck nach Sichtbarkeit, Beliebtheit und Schöhnheit durchzogen ist. Aber was bedeuten diese Entwicklungen für das Aufwachsen und die Fragen, die Heranwachsende haben. Und was können Eltern, Lehrende und Pädagogen tun, um Kinder und Jugendliche zu einem verantwortwungsvollen Medienumgang zu bewegen? Der Workshop liefert Daten und Fakten, beleuchtet Hintergründe und gibt Tipps und Hinweise rund um das Thema Selbstdarstellung und digitale Medien.

 

Workshopleiterin: Dr.Iren Schulz
Sie verfügt über umfangreiche Projekt- und Forschungserfahrungen im Bereich der Kinder- und Jugendmedienforschung und führt seit etwa über zehn Jahren Workshops, Fortbildungen und medienpädagogische Praxisprojekte mit Eltern, Lehrenden, JugendarbeiterInnen und MultiplikatorInnen durch. Inhaltliche Schwerpunkte sind dabei die Ressourcen und Risiken digitaler Medien sowie die damit verbundene Medienkompetenzförderung in Elternhaus, Schule und Freizeit. Mehr unter: www.irenschulz.de