Jury 2013

Die Jury von Film ab! 2013

Birgit Czeschka: Als Medienpädagogin in der Medienwerkstatt der Villa e.V. in Leipzig organisiert sie verschiedene Filmworkshops und Projekte und führt diese durch. Sie ist Diplom-Pädagogin und hat in Bielefeld und Florenz studiert. Bereits während des Studiums war sie Mitorganisatorin beim Kinderkino und Teamerin bei medienpraktischen, interkulturellen und internationalen Projekten. In der Medienwerkstatt Leipzig ist sie seit 2003.

Thomas Müller: Referent, Sächsisches Staatsministerium für Kultus in Dresden

Thomas Jehring: arbeitet seit 2006 in einem Medienpädagogischen Zentrum. Während der Zeit konnte er sich intensiv mit der Entwicklung der Medienlandschaft in Sachsen und den unterschiedlichsten Medientechniken beschäftigen. Es entstanden eine Reihe von  Audio- und Videobeiträgen mit Schülern in Projekten, Arbeitsgemeinschaften oder im Unterricht. Dazu gehören auch Eigenproduktionen für Schulen und öffentliche Einrichtungen der unterschiedlichsten Art.

Heidi von Schmidsfeld: SLM

Philipp J. Neumann: arbeitet als freier Regisseur und begann bereits mit 15 Jahren Theaterstücke zu inszenieren und Filme zu drehen. 1999 folgte die erste Arbeit für die Opernbühne, Christoph Willibald Glucks »Orfeo ed Euridice« als Open-Air in der Kirchruine zu Wachau. Seitdem hat Philipp J. Neumann mehrere Opern inszeniert, u.a. Händels »Acis and Galatea« mit der Bach Society of Columbia University in New York und Leipzig, Krásas »Brundibár« am Gewandhaus zu Leipzig und in Tel Aviv, Stephan Königs »Amadeus’ Klavier« (UA) in Leipzig, Bresgens »Der Mann im Mond« an der Oper Leipzig, Ravels »L’Enfant et les Sortilèges« an der Musikalischen Komödie Leipzig, Puccinis »LA Rondine« in Gera und »Mörder Kaspar Brand« (UA) an der Deutschen Oper am Rhein, Düsseldorf. Er schuf die Bühnenbilder zu den meisten seiner Inszenierungen und schrieb u.a. die Libretti für Auftragskompositionen der Oper Leipzig, des Leipziger Gewandhauses und der Deutschen Oper am Rhein, Düsseldorf. Seit 1997 schrieb und drehte er mehrere Kurz- und Imagefilme, darunter den Spielfilm »Der Ton in der Mitte«, die Dokumentationen »Das geliebte Moll« und »Ins Fremdland« und den Kurzfilm »Atropos«. Seine Filme liefen im Wettbewerb verschiedener Festivals und gewannen viele Preise.