Preisträger 2016

alm_preistraeger_film-ab_5364

copyright Andreas Lamm Film ab! 2016

copyright Andreas Lamm Film ab! 2016

 

Wir gratulieren allen Preisträgern des 6. Sächsischen Schülerfilmfestivals Film ab! ganz herzlich:

“Klasse 1-4

1. Preis: DER WANDERNDE GOLDTALER, 4. Klasse, Kinderhaus “Am Elsterbogen”/

Kulturfabrik Hoyerswerda

Jurybegründung: Wir werden mitgenommen auf eine Wanderung eines Geldstückes durch verschiedene Stationen des Lebens und in den Händen ganz unterschiedlicher Menschen, die rechtmäßig oder unrechtmäßig es erhalten haben. Die filmerische Umsetzung erfolgt durch aneinander gereihte Bilder, hinterlegt durch einen Erzähler und mit Kommentaren zum zeitlichen Verlauf. Am Ende des Animationsfilmes steht das Happy End, der verloren geglaubte Taler findet zu seiner rechtmäßigen Besitzerin zurück.

2. Preis: TASCHENGELD, 1.-4. Klasse Hort Sonnenland Delitzsch, SAEK Torgau

Jurybegründung: Die jungen FilmemacherInnen sind in ihrem Trickfilm auch die gezeichneten Hauptfiguren. Die Kulisse, die Erzählerstimme, Geräusche und Dialoge sind im Stile eines Erklärvideos kreativ angewendet. Dieses gibt uns Einblick wie Jungen und Mädchen mit ihrem Taschengeld umgehen.

3. Preis: DAS U BOOT 2b71GS, 2. Klasse, 71. Grundschule “Am Kaitzbach” Dresden

Jurybegründung: SchülerInnen begeben sich auf eine phantastische Entdeckungsreise. Abwechslungsreich gemalte Hintergründe, Figuren und Tiere zeigen uns im Legetrick, dass Forschungsaufträge im Unterricht lehrreich sind & Spaß machen können.

“Klasse 5-8″

1.Preis: SIEHST DU MICH, OS.TV, Klasse 7-10 Oberschule Kötitz, Medienwerkstatt Dresden

Jurybegründung: Eine alltägliche Lebenssituation, das Bruder – Schwesternverhältnis, wird filmerisch ansprechend, in klaren Bildern, stringent, leicht und witzig umgesetzt. Trotzdem bleiben Sinn vermittelnd die Gefahren für das “sich aus den Augen verlieren” bestehen, die Frage nach Werten in der Geschwisterliebe wird mit einer Versöhnung beantwortet.

 

2.Preis: SIMS TRECK EPISODE 113, Felix Lehmann, Bastian Roth, Medienwerkstatt Villa Leipzig

Jurybegründung: Computerspiele werden manchmal als zeitraubend und unsinnig betrachtet. Dass es auch anders geht, zeigte ein eingereichter Wettbewerbsbeitrag, wo ein Computerspiel für das eigene filmische Erzählen genutzt wurde.
3.Preis: NIGHT SKY, 5. Klasse, Leipzig International School

Jurybegründung: Eine Schulklasse setzt sich mit dem Thema Einwanderung/ Migration auseinander. Eine Schülerin der Klasse schrieb dazu einen Liedtext und es entstand ein gemeinsames, eindrucksvolles Musikvideo.

 

“ab Klasse 9″

1.Preis: DIE LICHTUNG, Paula Wittich, 12. Klasse, Fantasia, Dreikönigsgymnasium Dresden

Jurybegründung: Ein sehr ansprechender Animationsfilm mit hohem Aufwand in der Scherenschnitttechnik setzt eine tiefgehende Handlungsstory zum Thema. “Entstehen und Vergehen” von Leben mit der Botschaft “jedes Ende ist auch ein Neuanfang, alles hat seine Zeit, perfekt um. Im schwarz-weiß Bild eines Rahmens werden die Darstellungen eindeutig vermittelt. Diese Einzelleistung der Produzentin des Films ist besonders anerkennenswert.

 

2.Preis: DEINE STADT?!, 10. Klasse, Lessing Gymnasium, Kulturfabrik Hoyerswerda

Jurybegründung: Oft hört man das Vorurteil von der „Null-Bock-Generation“, die nur Spaß haben will und sich keine Gedanken um die Zukunft macht. Der filmische Beweis des Gegenteils überzeugte die Jury durch klare Kommentare und Aussagen. Die Perspektive der Schüler in ihrer Heimatstadt behandelt der Film „Deine Stadt!?“, dem die Jury den 2. Platz zuerkennt.

 

3.Preis: SMOMBIE-RAP, SAEK Plauen, Theater Plauen

Jurybegründung: Die ersten Städte in der Welt haben damit begonnen, Fußgängerampeln nicht mehr an die Ampeln, sondern in die Straßendecke zu integrieren. Damit sollen Zusammenstöße zwischen Fahrzeugen und Smartphone Nutzern vermieden werden. Das eingereichte Musikvideo „Smombie-Rap“ zeigt auf bizarre Art die Auswirkungen des Smartphone Wahns. Die Jury erkennt dem „Smombie-Rap“ auf Grund seiner Originalität und filmischen Umsetzung den 3. Platz zu.
 

Erstmals gab es in diesem Jahr eine Schülerjury. Ihr Preis ging an

SPACE SPIDERS FROM PLANET HELL von der 4./5. Klasse der Leipzig International School und

ROAD MOVIE von Jonas Dichelle, 9. Klasse Reclam-Gymnasium Leipzig.

 

Zusätzlich wurde der Sonderpreis für einen engierten Lehrer an:

PAUL SMITH von der Leipzig International School vergeben.

 

Die über 200 Gäste aus ganz Sachsen vergaben den Publikumspreis an:

DAS U BOOT 2b71GS von der 2. Klasse der 71. Grundschule “Am Kaitzbach”, Dresden.