Workshops

Auch in diesem Jahr finden bei Film ab! und dem Erklärvideo-Wettbewerb am Festivaltag Workshops für Schüler*innen, für Lehrer*innen und für Eltern statt.

Impressionen aus den Film ab! Workshops 2018 gibt es auf unserer Foto-Seite zu sehen.

Workshops bei Film ab! 2019

Für Schüler*innen:

1.Drehbuch-Workshop zum Mitmachen

Für Schüler*innen ab 5. Klasse

Ob Spielfilm, Kurzfilm, Trailer oder Serie… das Drehbuch ist die Grundlage einer gut erzählten Geschichte. Es werden Struktur, Dialoge, Bildaufbau und Erzählfluss für den Film festgelegt. Hier entstehen Humor, Dramatik, passende Bilder und Szenenhintergründe. Nur mit einem guten Drehbuch kann ein guter Film entstehen!

Der Workshop vermittelt Grundkenntnisse im Drehbuchschreiben und gibt allen Teilnehmern die Möglichkeit, dies anhand von Kurzgeschichten praktisch umzusetzen.

Workshopleiter: Eckhard D.
…ist Drehbuchberater für deutsche und amerikanische Drehbuchautoren und Filmproduzenten

 

2. Animation-Power-Workshop

Für Grundschüler*innen und Mittelstufe

GUCKEN: Vorführung eines Trickfilms von Schwarwel
QUATSCHEN: Über die Filme und Animation reden: Was ist wichtig im Film? Welche Rolle spielen Musik, Menschen und Geschichte? Wie wird Animation gemacht? Was ist ein Animatics und wie wird daraus ein fertiger Film?
MACHEN: Wir haben Schiebe-Animationen vorbereitet, die zu Ende produziert werden müssen. Hier sind die Teilnehmer gefragt. Ihr könnt die Animationen auf dem Hintergrund positionieren, abfotografieren und mit Photoshop bearbeiten. Zum Schluss wird der fertige Film gemeinsam angeschaut.

Workshopleiter: Schwarwel
  … ist Trickfilmer, Regisseur, Produzent, Animator, Storyboarder, Drehbuch-Autor, Illustrator, Karikaturist, Comiczeichner, Art Director des Studios Glücklicher Montag, Schöpfer von Schweinevogel und Autor sowie Zeichner des Graphic Novel-Zyklus SEELENFRESSER. www.schwarwel.de

 

3.  Schauspiel für die Filmkamera

Für Schüler*innen ab Klasse 4 ( Max. 15 Leute)

Habt ihr Lust auf ein aktives Schauspieltraining? Dann seid ihr in meinem Workshop genau richtig. In ein paar kleinen Übungen werden wir uns zunächst unserer Körperhaltung bewusst und lernen, wie wir Texte so sprechen können, dass sie „echt“ und nicht aufgesagt klingen. Anschließend erproben wir anhand eines Beispieltextes wie unterschiedlich man als Schauspieler ein und dieselbe Szene gestalten kann. Dabei nutzen wir all unsere stimmlichen und körperlichen Möglichkeiten sowie die Position zur Kamera und arbeiten mit Subtext. Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit mit euch!

Workshopleiterin: Jennifer Gaden
…arbeitet als freie Theaterpädagogin, Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache und Inhaberin einer Sprachreiseagentur, war 6 Jahre lang Theaterpädagogin am Schauspiel Leipzig und zuvor am Staatstheater Braunschweig in der Sparte Kinder- und Jugendtheater beschäftigt, hat im Rahmen ihres Studiums zur Diplom-Kulturwissenschaftlerin neben Theater auch Film und Filmschnitt an der Universität Hildesheim studiert.

 

Für Lehrer*innen:

Is FAKE the new REAL? Informationsverhalten von Heranwachsenden und schulische Anknüpfungsmöglichkeiten

So genannte Insta-Stories liefern Infos, die offensichtlich wirklich wichtig sind, aber nach 24 Stunden im digitalen Nirwana verschwinden. Influencer und Youtuber produzieren und kanalisieren Nachrichten, die Millionen Klicks erreichen und für Kinder und Jugendliche der Maßstab ihrer Weltwahrnehmung zu sein scheinen. Follower, Likes und Kommentare dienen dabei als Kriterien, an denen sich die Wahrheit und Bedeutsamkeit von Inhalten ablesen lässt. Was aber verstehen Heranwachsende unter Informationen und wo suchen Sie danach? Welche Quellen erachten sie als vertrauenswürdig und welche Maßstäbe legen sie hierfür zugrunde? Der Workshop klärt zum Informationsbegriff von Heranwachsenden auf, stellt den Bereich der Fake News in den Mittelpunkt und liefert praktische Ansatzpunkte für die Integration dieser Herausforderungen in Schule in Unterricht.

Workshopleiterin: Dr.Iren Schulz
… verfügt über umfangreiche Projekt- und Forschungserfahrungen im Bereich der Kinder- und Jugendmedienforschung und führt seit etwa über zehn Jahren Workshops, Fortbildungen und medienpädagogische Praxisprojekte mit Eltern, Lehrenden, JugendarbeiterInnen und MultiplikatorInnen durch. Inhaltliche Schwerpunkte sind dabei die Ressourcen und Risiken digitaler Medien sowie die damit verbundene Medienkompetenzförderung in Elternhaus, Schule und Freizeit. Mehr unter: www.irenschulz.de

 

Für Eltern:


Kinder und Jugendliche in der digitalen Welt – Was bewegt sie und wie wird es kommuniziert?

In einer kleinen interaktiven Schnitzeljagd erhalten Eltern einen Einblick in die Kommunikationswelten und Digitalerfahrungen der 10-16 Jährigen Smartphone-Nutzer. Wir widmen uns Fragen wie z.B.: Was ist ein tiktok-Video? Wie lassen sich Emojis interpretieren? Wer sind die Stars der Influencerszene?  Im Anschluss besteht dann die Möglichkeit selbst auszutesten, wie sich am besten mit den beliebten Formaten Memes und Gifs kommunizieren lässt. Gerne kann auf dem eigenen Smartphone oder dem Tablet zur Vorbereitung schon eine der folgenden Apps installiert werden (Meme Generator Free (Android); Memes Generator (iOS);  Giphy Cam (Android + iOS)). Geladene Akkus, Ladekabel und ein bisschen Speicherplatz sind auch von Vorteil. 

Workshopleiterin: Britta Senn
… konzipiert und hält medienpädagogische Workshops im In- und Ausland zu den Themen digitales Storytelling, Big Data, Schutz vor Cybermobbing, Hassrede im Netz und Fake News. Sie liebt Experimente mit digitaler Kommunikation, den Austausch zu den digitalen Herausforderungen der Zukunft und wie man diese in den Unterricht behandeln kann. Mehr Infos unter www.britta-senn.de.